Oberflächentechnik

Optimaler Schutz für alle Oberflächen

Oberflächen­bearbeitung
und -veredelung

Perfektion für Ihre Bauteile

Nach der Fertigung der Bauteile für Ihre Produkte gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Oberflächenbearbeitung oder Oberflächenveredelung. Für die Bearbeitung bieten wir vielfältige Verfahren und Materialien an, sodass Sie die Möglichkeit erhalten, genau die richtige Art zu wählen, die für die Eigenschaften Ihrer Produkte erforderlich ist.

Durch die unterschiedlichen Verfahren können ganz verschiedene Ziele erreicht werden:

  • Verfahren zum Schutz vor Korrosion
  • Verfahren zum Schutz vor zu schnellem Verschleiß
  • Verfahren zum Schutz vor Kontamination

Aber natürlich spielen bei der Veredelung von Oberflächen auch dekorative Aspekte eine Rolle. So können Ihre Werkstücke auch einen besonderen Glanz erhalten oder farblich verändert werden.

Folgende Oberflächenbearbeitung bieten wir für Ihre Bauteile und Baugruppen an:

Neben dem schlichten Entgraten bieten wir auch weitere Methoden zur Oberflächenveredelung an, zum Beispiel Sandstrahlen und Glasperlenstrahlen in unserer Sandstrahlerei. Durch diese Strahlen-Techniken erhalten Sie saubere, geschliffene, entgratete, gebürstete, satinierte oder verdichtete Oberflächen. Um Ihre Bauteile nach dem Schweißen zu behandeln oder eine einwandfreie optische Sauberkeit zu erreichen, steh zum Schleifen neben konventionellen Bandschleifmaschinen auch ein großes Sortiment an Schleifmitteln und -geräten zu Verfügung. So sorgen unsere exzellenten Fachkräfte für optimale Ergebnisse.

 

veredelung

Folgende Oberflächenveredelung bieten wir für Ihre Bauteile und Baugruppen an: 
Galvanisieren

Bei dieser Technik wird mittels elektrischem Strom ein Metallstück mit einem anderen Metall überzogen und dadurch veredelt. Auf diese Weise können wir Ihre Werkstücke beispielsweise verchromen oder vergolden.

Chromatieren

Dies ist eine chemische Oberflächenbehandlung. Mithilfe von Chromsäure wird der Grundwerkstoff angelöst und in die anschließend überziehende Chromatschicht eingebaut. Diese Schicht sorgt für einen besseren Korrosionsschutz und bietet außerdem einen besseren Haftungsgrund für Lacke oder Farben. Diese Art der Oberflächenbehandlung kann auf Aluminium, Magnesium und Zink angewendet werden.

Passivieren

Auch die Passivierung ist eine Möglichkeit, Ihre Werkstücke mit einem Korrosionsschutz zu versehen. Bei dieser Variante wird eine entsprechende Schutzschicht aufgetragen, die die Korrosion gezielt verhindert oder zumindest deutlich verlangsamt. Ein Beispiel dafür ist das Überziehen mit Chrom (verchromen), das sich gegenüber Wasser oder Luft beinahe wie ein Edelmetall verhält und so einen sehr guten Schutz darstellt.

Beizen

Bei Metall- und Kunststoffoberflächen geschieht das Beizen meist, um aufgetragene Metall- oder Kunststoffschichten zu entfernen, eine oxidfreie Oberfläche zu erzeugen oder als Vorbehandlung für weitere Oberflächenbehandlungen. Bei metallischen Werkstücken bietet das Beizen einen Schutz gegen Oxidation.

Pulverbeschichtung

Diese Art der Beschichtung wird auch Pulverlackierung genannt. Es wird dabei ein elektrisch leitendes Werkstück mit einem so genannten Pulverlack beschichtet. Typische Werkstoffe sind dabei Stahl (verzinkt oder unverzinkt) oder Aluminium. Durch Trocknung in einem entsprechenden Trockenofen entsteht eine bleibende Verbindung zwischen Werkstück und Pulverbeschichtung.

Lackieren

Die hierbei aufgetragenen Lacke werden in der Regel durch Verdampfen des enthaltenen Lösungsmittels zu einer festen Schicht auf der Oberfläche des Produktionsteils. Auch diese wohl bekannteste Art der Oberflächenbeschichtung gehört natürlich zu unserem Repertoire - auch mit NCS-Farben.

Firmengruppe


Eigenmarken


© 2019 FUTRONIKA AG